Über mich

Ich erinnere mich noch genau als ich das erste Mal etwas über Tierkommunikation gehört, bzw. einen Bericht im Fernsehen gesehen habe. Damals habe ich dies sofort in eine Schublade gesteckt und abgelegt unter „Jetzt spinnen wohl Alle“.

Nach Jahren kam ich über eine Kollegin wieder in Kontakt mit diesem Thema und gemeinsam besuchten wir ein Seminar. Danach war für mich völlig klar, das kann Jeder im Seminar, außer mir. Rückblickend muss ich immer wieder schmunzeln. Wie sehr sind wir doch oft in unseren Mustern und Glaubenssätzen gefangen. Wenn man aber eine Bestimmung im Leben hat, dann klopft dies so lange bei einem an, bis man hinsieht.

Bei meiner Arbeit als Hundeverhaltenstrainerin hatte ich immer wieder die Situation, dass ich eine besondere, ungreifbare Verbindung zu meinen Trainingshunden spürte, plötzlich Eindrücke bekam, die ich rational nicht erklären konnte. Ich hatte Bilder vor meinem inneren Auge und wusste nicht, woher sie kamen. Und immer sah ich eine rosa Schnur, die sich von meinem Herzen zu dem der Hunde spannte.

Es lies mir einfach keine Ruhe und ich beschloss nochmal ein Seminar zu besuchen. Und plötzlich war es da! Endlich hatte ich den Zugang gefunden und es erklärten sich die Dinge rückblickend, die ich als Zufälle wahrgenommen hatte. Einmal eingetaucht in dieses Thema konnte ich nicht mehr aufhören und bildete mich weiter, weitere Seminare im Themenbereich Spiritualität und Energielehren kamen hinzu, bis ich den Abschluss als Tierkommunikatorin 2012 bei meiner großartigen Lehrerin Sonja Harbich machte.

Die Lehrer, die mich seit dieser Zeit formen, sind die Tiere, die ich begleiten durfte. Ich möchte ihnen hier herzlich danken für ihre Geduld, ihre Botschaften und die Lehren an mich.

Jedes Tier ist einzigartig in seiner Kommunikation, seiner Art, seiner Energie und seiner Weisheit. Ich sehe es als ein großes Geschenk an, diese Botschaften an uns Menschen zu übersetzen und weitergeben zu dürfen.